HACCP in der neuen DIN EN ISO 22000:2018

Die neue ISO 22000:2018 überrascht mit klaren und praxisorientierten Anforderungen an das HACCP, das nun unter dem Begriff "Gefahrenbewältigung" geführt wird.

mehr lesen

Deutsche Version der DIN EN ISO 22000:2018 veröffentlicht

Die deutsche Version der ISO 22000:2018 wurde jetzt unter dem Namen DIN EN ISO 22000:2018-09 veröffentlicht und ist nun beim Beuth Verlag erhältlich. Jetzt kann es mit der Umstellung losgehen. Wichtige Neuerungen sind in den Kapiteln 4 und 5 zu finden.

mehr lesen

ISO 22000:2018 veröffentlicht

Die neue Version der ISO 22000:2018 wurde am 19. Juni 2018 veröffentlicht. Die deutsche Version DIN EN ISO 22000:2018 soll in den nächsten Monaten folgen.  Für die Umstellung auf die neue Norm haben bereits zertifizierte Unternehmen nun 3 Jahre Zeit.

mehr lesen

ISO 22000:2018 - Entwurf

Für das 3. Quartal 2018 ist die neue Revision der DIN EN ISO 22000 angekündigt. Der letzte Entwurf, der im Mai 2017 veröffentlicht wurde, zeigt jedoch schon sehr gut die Struktur der neuen Norm, die aller Voraussicht nach im Sommer 2018 unter dem Namen DIN EN ISO 22000:2018 veröffentlicht werden soll. 

mehr lesen

FSSC 22000 - Neuerungen 2017

Die im Januar 2017 erschienene Version 4 des FSSC 22000 ist im Juli 2017 nochmals angepasst worden. Aktuell gültig ist die Version 4.1, die ab 01.01.2018 verpflichtend zertifiziert wird.

mehr lesen

IFS Food - Neuerungen 2017

Die Fertigstellung bzw. das Erscheinen der Version 7 des IFS Food verzögert sich. Als neuer Termin für die Veröffentlichung wird das letzte Quartal 2018 genannt. Zwischenzeitlich wird im November 2017 eine modifizierte Version 6.1 des aktuellen IFS Food veröffentlicht.


mehr lesen

Gewerbeabfall-Trennung neu geregelt

Die neue Gewerbeabfall-Verordnung ist zum 01.08.2017 in Kraft getreten. Sie regelt die Getrennthaltungspflichten von gewerblichen Siedlungsabfällen neu. Grundlage für die Neuregelung ist die Abfallhierarchie aus dem § 6 des Kreislaufwirtschaftsgesetzes. In dieser Hierarchie sind die „Vorbereitung zur Wiederverwendung“ sowie das „Recycling“ eindeutig der energetischen Verwertung vorangestellt.

 

mehr lesen

Rückstellproben in der Gemeinschaftsverpflegung

In der DIN 10526 vom August 2017 wird die Entnahme von Rückstellproben neu geregelt. Der Titel der Norm lautet „Lebensmittelhygiene – Rückstellproben in der Gemeinschaftsverpflegung“. Die Norm bezieht sich auf Einrichtungen zur Gemeinschaftsverpflegung. In der Definition „Ge-meinschaftsverpflegung“ ist allerdings auch Catering, Partyservice und Bankettessen eingeschlossen. 

Grundsätzlich gilt, dass in Einrichtungen zur Gemeinschaftsverpflegung von allen selbst produzierten Komponenten täglich zum Ende der Speisenausgabe Rückstellproben genommen wer-den und mindestens 7 Tage (besser: 14 Tage) bei Tiefkühltemperaturen (-18 °C oder weniger) aufbewahrt werden müssen. Das gilt auch für Lebensmittel, die zugeliefert werden und im Betrieb z.B. „nur“ portioniert und dann ausgegeben werden. Nicht notwendig sind Rückstellproben von vorverpackten Lebensmitteln, die verpackt abgegeben werden.

Die Probemenge sollte mindestens ca. 100 g betragen und in dichtschließenden, sauberen (möglichst Einweg-) Behältnissen aufbewahrt werden. Die Proben müssen mindestens mit Bezeichnung der Speisenkomponente sowie Datum und Zeitpunkt der Entnahme gekennzeichnet sein.

 

Besonderheit: Zoonosenüberwachung

Betriebe, die im Rahmen von Eigenkontrollen Lebensmittel auf Zoonoseerreger (z.B. Salmonellen, Listerien etc.) untersuchen lassen, müssen zusätzlich Rückstellproben (ca. 150 g) des zu untersuchenden Materials bis zum Vorliegen des Ergebnisses entnehmen und aufbewahren. Dies wird im § 3 der Zoonosen-Verordnung gefordert. Die Rückstellproben dienen im Falle eines positiven Befundes zur Durchführung weiterer Untersuchungen. 

 

Verordnung über Betriebsbeauftragte für Abfall - NEU

Die Verordnung über Betriebsbeauftragte für Abfall wurde komplett überarbeitet. Die Neuerungen treten am 01.06.2017 in Kraft. In der neuen Verordnung wird nun sehr viel klarer als bisher geregelt, wer einen Betriebsbeauftragten bestellen muss, sowie die Anforderungen an die Fachkunde und Zuverlässigkeit des Betriebsbeauftragten.

mehr lesen

HACCP-Gruppe bei XING

Am 15.4.2009 ging unsere HACCP-Gruppe auf der Business-Plattform XING an den Start. Die Gruppe hat sich inzwischen breit entwickelt. Mittlerweile über 1.800 Mitglieder tauschen sich aus und diskutieren fachspezifische Themen. 

mehr lesen

 

 

KONTAKT

JMC Beratung

Jürgen Mayer

Fuggerstraße 14

86150 Augsburg

 

TEL  (0821) 589 50 52  

FAX  (0821) 589 50 53